Was ist eigentlich ein Spielhaus?

Immer die erste Frage, wenn man über Spielhäuser spricht. Dabei gibt es sie schon so lange – 1953 wurde das erste Spielhaus in den Wallanlagen eröffnet. Die Idee kam aus Dänemark, dort gab es die sogenannten „Gerümpel Plätze“ – pädagogisch betreute Spielplätze, auf denen Kindern Materialien zu Verfügung gestellt wurden, mit denen sie ihren gestalterischen Fähigkeiten freien Raum lassen konnten.

spielhaus wagrierweg 2Hier im Spielhaus Wagrierweg arbeitet wir den Arbeitsprinzipien der offenen Kinder- und Jugendarbeit: Offenheit, Freiwilligkeit, Niedrigschwelligkeit, Lebens- und Alltagsweltorientierung, Aufgreifen sozialer Vielfalt, Ganzheitlichkeit, Wertschätzung und Partizipation.

Bei uns ist jedes Kind willkommen!

In der Regel sind die Angebote kostenfrei. Nur für Angebote wie Ausflüge, Ferienfahrten oder Essen können kleine Summen erhoben werden.

Das Spielhaus Wagrierweg ist unter kommunaler Trägerschaft.

spielhaus wagrierweg 1Im Spielhaus Wagrierweg lernen Kinder ab ca. 2 Jahren erstmals mit oder ohne ihre Eltern neue Kontakte zu knüpfen (in Begleitung oder nach Absprache auch jüngere Kinder). Sie können mit anderen spielen, toben und basteln. Während der Schulzeit gibt es ab 13 Uhr einen Mittagstisch mit Hausaufgabenhilfe für die Schulkinder der umliegenden Grundschulen. Eine MitarbeiterIn des Spielhauses steht um 13 Uhr am Schultor der Schule Moorflagen und begleitet Kinder, die gerne im Spielhaus spielen möchten, ins Spielhaus. Anschließend können diese an Projekten wie Mädchentag/ Jungstag, dem Familiennachmittag etc. teilnehmen.

Weitere Fragen hierzu beantworten wir Euch natürlich gerne :-)

Vormittags ist das Spielhaus ganzjährig geöffnet. In den Ferien finden außerdem wechselnde Ferienprogramme am Nachmittag und Ausflüge in Kooperation mit dem Haus der Jugend Niendorf statt.

SPIELHAUS WAGRIERWEG
Träger ist das Bezirksamt Eimsbüttel
Grindelberg 62-66, 20144 Hamburg

 
IMPRESSUM     DATENSCHUTZ  *